was darf hund essen

Die Antwort hängt von der Art des Hundes ab.

So sollten Hunde mit hohem Energie- und Kalorienbedarf nicht hauptsächlich vegetarisch oder vegan gefüttert werden, da sie größere Mengen an Fett benötigen, um ihren Kaloriengehalt hoch genug zu halten, um ihre körperlichen Bedürfnisse zu erfüllen. Einige Hunde benötigen spezielle Futtermittel für andere Erkrankungen wie Diabetes, Gewichtsverlust, Allergien oder Hautprobleme, da verschiedene Hundefutter je nach den Voraussetzungen des jeweiligen Tieres helfen können, diese zu lindern. Generell ist es jedoch aus mindestens drei Gründen besser für die Gesundheit eines Welpen, wenn er Rohkost zu sich nimmt und kein verarbeitetes Futter, egal welcher Art: 1) Hunde haben sich als Jäger (und nicht als Aasfresser) entwickelt, was bedeutet, dass sie biologisch an das Fressen von rohem Fleisch, Knochen und Organen angepasst sind